Vortragsreise in der Schweiz

Vom 11. bis 30. März 1933 hielt Fidus an verschiedenen Orten in der Schweiz Lichtbildervorträge.

Der Inhalt der Vorträge mit den Titeln Die Kunst im Dienste des Aufsteigenden Lebens und Schaffende Kunst oder Richtungstaumel und die Auswahl der gezeigten Bilder sind nicht bekannt.

Eine Vorankündigung im Schaffhauser Intelligenzblatt ist wenig konkret, bis auf den letzten Satz:

Der berühmte Meister der Mal- und Darstellungskunst spricht nächsten Samstag in der Aula der Mächenschule über seine kulturellen Bestrebungen und wird dies durch selbstkolorierte Lichtbilder veranschaulichen. Seine großen Erfolge in Zürich und Winterthur lassen auch in Schaffhausen einen vollbesetzten Abend erwarten. Fidus ist in der Kunst seine eigenen Wege gegangen. Seine Bilder sind Gesichte; sie sehen im Vergänglichen das Gleichnis und spannen ihre Kraft zwischen die beiden Pole der Natur- und Geistverbundenheit. Die Kunst hat da nicht den äußeren Schein der Natur aufzudrücken, sondern sie vermittelt Gedanken und schafft Sinnbilder von jenem unaussprechlich Wesentlichen, Edlen, Schönen und Hinreißenden, das hinter den Dingen verborgen liegt. Unermüdlich schafft Fidus für das hohe Ziel: gesundes, aufrechtes, aufstrebendes Volk.

Orte

11. März, Fidus hält in Zürich den Lichtbildervortrag Die Kunst im Dienste des Aufsteigenden Lebens.

14. März, Fidus hält in Zürich den Lichtbildervortrag Schaffende Kunst oder Richtungstaumel.

16. März, Fidus hält in Winterthur einen Lichtbildervortrag.

18. März, Fidus hält in Schaffhausen einen Lichtbildervortrag.

20. März, Fidus hält in Basel einen Lichtbildervortrag.

23. März, Fidus hält in Biel einen Lichtbildervortrag.

28. März, Fidus hält in Zürich den Lichtbildervortrag Die Kunst im Dienste des Aufsteigenden Lebens.

30. März, Fidus hält in Zürich den Lichtbildervortrag Schaffende Kunst oder Richtungstaumel.

  1. Schaffhauser Intelligenzblatt, 72. Jahrg., 16. März 1933, Nr. 63.

Letzte Bearbeitung: 14. Mai 2018.